Fachwerkkirche Klempenow

Laserscan (J. Bergman)

Schadbild
Ein bisschen schief soll sie schon immer gestanden haben. Jedoch gaben neu entstandene Risse und Spalten am Fachwerk und in den Ausfachungen seit 2015 Anlass zur Sorge. Halbjährliche Messungen bestätigten den Verdacht, dass die Kirche weiter kippt. Zusätzlich biegt sich die Fachwerkkonstruktion in Richtung Nordwesten. Ein Baugrundgutachten zeigte eine Torschicht in ca. 4 m Tiefe.

Bauvorhaben: Die Kirchengemeinde hat eine umfassende Nachgründungsmaßnahme (50 Stk. Tiefenbohrpfähle paarweise nah am Ringfundament, anschl. zusätzliche Verstrebungen am Fachwerk) mit einem Bauvolumen von 415.000 EUR auf den Weg gebracht.

Bautenstand (Juni 2022)
Im Februar konnten die Tiefbauarbeiten beginnen. Endes des Jahres hat die Kirche ein Fundament, auf das sich die Gemeinde verlassen kann. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Spenderinnen und Spendern für die tolle Unterstützung! Ebenso ermutigt uns der enorme Zuspruch aus der regionalen Bevölkerung, von Kulturpartnern wie Stiftungen und der Landespolitik.

Spendenmöglichkeit: Im zweiten Bauabschnitt muss die Statik des Fachwerks verbessert und die Schiefstellung etwas korrigiert werden. Anschließend sind Reparaturmaßnahmen am Mauerwerk und Fußboden durchzuführen. Das kostbare Inventar ist ausgelagert und muss nach Abschluss der Bauarbeiten fachmännisch reinstalliert werden. Die Kirchengemeinde Daberkow freut sich über Ihre Spende!

Ev. Kirchengemeinde Daberkow
IBAN: DE39 1506 1638 0004 0200 81
Stichwort „Kirche Klempenow“