Fachwerkkirche Klempenow

Laserscan (J. Bergman)

Schadbild
Ein bisschen schief soll sie schon immer gestanden haben. Jedoch gaben neu entstandene Risse und Spalten am Fachwerk und in den Ausfachungen seit 2015 Anlass zur Sorge. Halbjährliche Messungen bestätigten den Verdacht, dass die Kirche weiter kippt. Zusätzlich biegt sich die Fachwerkkonstruktion in Richtung Nordwesten. Ein Baugrundgutachten ergab, dass das Grundwasser seit 1999 um einen Meter abgesunken ist, so dass die Torfschicht in ca. 4 m Tiefe austrocknet.

Bauvorhaben: Die Kirchengemeinde hat eine umfassende Nachgründungsmaßnahme (50 Stk. Tiefenbohrpfähle paarweise nah am Ringfundament, anschl. Aufrichten der Kirche mittels Hydraulik, anschl. Reparatur und zusätzliche Ertüchtigung des Fachwerks) mit einem Bauvolumen von 415.000 EUR auf den Weg gebracht.

Bautenstand (Juni 2021)
Die Sicherung des Inventars und die Notsicherungskonstruktion auf der Nordseite sind abgeschlossen. Alle erhofften Förderungen von Bund, Land, Kirchenkreis und priv. Spendern und Stiftungen sind zugesagt worden, so dass jetzt die Ausschreibungsphase beginnt. Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern für die tolle Unterstützung! Ebenso ermutigt uns der enorme Zuspruch aus der regionalen Bevölkerung, von Kulturpartnern und der Landespolitik.

Spendenmöglichkeit: Da die Baumaßnahme ausfinanziert ist, nehmen wir finanziell bereits die Wiedereinrichtung der Kirche in den Blick. Das kostbare Inventar ist ausgelagert und muss nach Abschluss der Bauarbeiten fachmännisch reinstalliert werden. Zudem wollen wir die Fußbodensituation verbessern. Wir rechnen insgesamt mit Kosten in Höhe von 30.000 EUR. Die Kirchengemeinde Daberkow freut sich über Ihre Spende!

Ev. Kirchengemeinde Daberkow
IBAN: DE39 1506 1638 0004 0200 81
Stichwort „Kirche Klempenow“